Elektroauto Förderung – das müssen Sie 2020 wissen!

Wer mit dem Gedanken gespielt hat, sich ein Elektroauto zuzulegen, hatte sich sicher gefreut, als die MwSt.-Senkung beschlossen wurde. Denn ein Auto für mehrere zehntausend Euro zu kaufen und dann noch 3 Prozent zu sparen, das bringt schon was. Aber jetzt noch eine satte Elektroauto Förderung mitzunehmen, macht den Kauf eines E Autos in 2020 wirklich attraktiv.

Ab 2020 besteht sogar die Möglichkeit, auch eine Elektroauto Förderung für das gebrauchte KFZ zu bekommen. Und nicht nur das, auch für gebrauchte Plug-in-Hybride Autos gilt diese ganz besondere Regel.

Das Beste bei dieser neuen Elektroauto Förderung ist, dass es für alle Autos gilt, die nach dem 4. November 2019 zugelassen worden sind. Das bedeutet, dass selbst Käufer profitieren können, die bereits seit einiger Zeit stolze Fahrer eines E Autos sind. Diese Förderung können Sie Dank der von der Bundesregierung beschlossenen Verlängerung bis zum Jahre 2025 genießen.

Hier zeigen wir Ihnen, was Sie wirklich sparen, ob Ihr Wunsch-Auto dabei ist und was es neben der Umweltprämie noch für Einsparungen gibt.

Wie hoch ist die staatliche Förderung beim Kauf von Elektroautos 2020?

Die komplette Auto-Förderung wurde um satte 50 % bei Fahrzeugen bis 40.000 Euro (Netto-Listen-Preis angehoben). Für Modelle die über 40.000 Euro liegen, gibt es immerhin 25 % mehr.

Im Detail bedeutet das, es gibt für Elektro-Autos unter 40.000 Euro umgerechnet 9.000 Euro und für den Plug-in-Hybride unter 40.000 Euro umgerechnet 4.500 Euro. Vor der beschlossenen Erhöhung waren das 3.000 Euro Bonus.

Liegen die Preise über 40.000 Euro (Netto-Listen-Preis) bedeutet das für das Elektrofahrzeug 5.000 Euro und für den Plug-in-Hybride bei 4.000 Euro.
Handelt es sich um ein gebrauchtes Elektro Auto, so gibt es immerhin noch 5.000 Euro und für den gebrauchten Plug-in-Hybride 3.750 Euro .
Das gebrauchte Fahrzeug darf allerdings nicht älter als 12 Monate alt sein und nicht über 15.000 km gefahren worden sein.

Welche Autos werden gefördert?

Für die Umweltprämie beziehungsweise für die Förderung kommen folgende Modelle infrage:

  • reine Batterie-Elektrofahrzeuge
  • Brennstoffzellenfahrzeug
  • von außen aufladbare Hybridelektrofahrzeuge (Plug-in-Hybride)
  • Fahrzeuge mit höchstens 50 g CO2/km Ausstoß
  • Fahrzeuge, die keine lokalen CO2-Emissionen aufweisen

Darunter befinden sich alle erdenklichen Automarken wie zum Beispiel:

BMW, Audi, Nissan, Mercedes, Citroën, Honda, Ford, Opel, Mitsubishi, Skoda Toyota, VW, Peugeot, Renault und viele andere Marken. Die komplette Liste des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) finden Sie hier.

Beachten sollten Sie allerdings, dass Fahrzeuge mit einem Grundpreis von mehr als 65.000 Euro netto nicht gefördert werden.

Wer zusätzlich ein Elektroauto mit akustischem Warnsystem (AVAS) kauft, der darf sich noch einmal auf einen extra Bonus von 100 € freuen. Diese ist dazu gedacht, beispielsweise Fußgänger und Radfahrer auf sich aufmerksam zu machen, Grund ist, dass ein E-Auto kaum Geräusche verursacht.

Elektroauto Förderung: Rechenbeispiel

Hyundai IONIQ Elektro

35.900,00 EUR

-879,83 EUR

   -9.000,00 EUR

26.020,17 EUR

Brutto-Listen-Preis

Ersparnis bis voraussichtlich 31.12.2020 aufgrund der MwSt.-Senkung

Staatliche Förderung                                          .

Gesamtpreis inklusive Elektroauto-Förderung

SEAT Mii electric

20.650,00 EUR

-520,59 EUR

   -9.000,00 EUR

11.129,41 EUR

Brutto-Listen-Preis

Ersparnis bis voraussichtlich 31.12.2020 aufgrund der MwSt.-Senkung

Staatliche Förderung                                          .

Gesamtpreis inklusive Elektroauto-Förderung

(c) elektroauto-laden.net, eigene Recherche, beachten Sie den Haftungsausschluss.

Elektroauto Förderung auch für Hybrid-Fahrzeuge?

Diese Frage können wir ganz klar mit Ja beantworten. Wie bereits oben erwähnt, liegt die Förderung für ein Hybridelektrofahrzeug (Plug-in-Hybride) bei 4.000 Euro bis 5.000 Euro.

Die Voraussetzungen, die ein Hybridelektrofahrzeug dafür erfüllen sollte, ist ein CO2-Ausstoß, welcher ganz klar unter 50 gr/CO2 pro Kilometer liegt.

Welche Kriterien schreibt der Gesetzgeber vor?

Wie hoch die Förderungen vom Staat letztlich ausfällt, hängt von zwei unterschiedlichen Faktoren ab. Der Antriebsart und der Basispreis ohne jegliche Sonderausstattungen. Hierbei fällt der Bonus für batteriebetriebene Elektroautos und Autos mit Brennstoffzellen etwas höher aus, als es bei einem Plug-in-Hybride der Fall ist. Außerdem erhalten die Fahrzeuge die über 40.000 Euro liegen, weniger Förderung als Elektrofahrzeuge die drunter liegen. Entscheidet man sich für die Luxus-Variante wie beispielsweise den Porsche Taycan erhält man keinen Bonus

Muss man die Förderung zurückzahlen?

Seit dem Jahr 2016 ist es bereits möglich, Prämien bei der BAFA für sein Elektroauto zu beantragen. Finanziert wird das ganze sowohl von Hersteller als auch vom Bund selbst.
In der Regel muss diese Förderung nicht zurückgezahlt werden, in Ausnahmefällen kann es aber leider immer wieder zu Uneinigkeit kommen.

Leider war dies bei Tesla S der Fall. Hunderte Käufer würden aufgefordert Ihre Umweltprämien wieder zurückzuzahlen, Grund hierfür war ein Konflikt der zwischen dem US Autohersteller und den Behörden stattfand. Denn eigentlich zählt der Tesla S mit zur Luxusklasse, die keinen Bonus, so die Richter. Der Hersteller bot seinen Wagen irrtümlicherweise mit einem Förderungszuschlag an und zahlte zahlreiche Kunden mit diesem Bonus aus.

Muss eventuell noch etwas beachtet werden?

Bevor Sie sich also überlegen, ein Elektroauto zuzulegen, sollten Sie zuvor immer einen Blick auf die Liste der förderfähigen Modelle werfen. Welche Modelle sind berechtigt, eine solche Förderung zu erhalten? Diese Überlegung sollte die erste sein.

Diese Liste kann sich immer mal wieder ändern und wird laufend aktualisiert.Der Bonus wird sowohl vom Hersteller als auch vom Bund übernommen. Den Anteil von Bund erhalten Sie durch die Beantragung des Antrags beim Hersteller und den zweiten Teil erhalten Sie anschließend beim Bund.
Bei Leasing-Fahrzeugen ist dieser Bonus mit im Kaufpreis enthalten.

Elektroauto Förderung: Fazit

Elektroauto Förderung 2020
Bildnachweis: Photo by Andrew Roberts on Unsplash

Wer sich jetzt für den Kaut eines E Autos entscheidet, wird sich an den Anblick gewöhnen. Sein Neuer wird nicht mehr mit Sprit getankt, sondern erhält künftig ein Kabel verpasst.

Zur staatlichen Förderung der Umweltprämie kommt noch die Steuerbefreiung bis 2030 dazu. Vergleicht man günstige Stromanbieter, hat man die dritte Säule der Kostenreduzierung genutzt.

Besonders günstig wird es, wenn man sein E Auto zuhause auflädt. Hierfür passende so genannte Wallboxen finden Sie auf unserer Seite.